Pokal GabiDie heutige Partie gegen Real Mallorca findet sicherlich keinen Eintrag in die Geschichtsbücher von Atlético Madrid. In der ersten Hälfte sahen die Zuschauer ein maues Spiel ohne nennenswerte Torchancen auf beiden Seiten. Erst die zweite Halbzeit wurde ein wenig besser, der Siegtreffer gelang jedoch keinem Team. Während die Mannen von Diego Simeone mit dem Unentschieden gut leben können, versetzt die heutige Punkteteilung im Estadio Vicente Calderón die Gäste in eine kritische Lage. Selbst bei einem Sieg am kommenden Samstag muss der Klassenerhalt nicht unbedingt klappen, Mallorca hat es nicht in der eigenen Hand die Liga zu halten.

Besondere Vorkommnisse:

  • vor dem Spiel ist der vor einer Woche gewonnene Copa del Rey den Zuschauern im Stadion präsentiert worden, die Gästemannschaft stand für die Atleti-Profis Spalier, zudem sind die früheren neun spanischen Atleti-Pokale im Mittelkreis ausgestellt worden (von den ehemaligen Spielern, die zum jeweiligen Pokalsieg ihren Beitrag geleistet hatten).
  • in der zweiten Hälfte wurde dem Kolumbianer Falcao ein Tor zu Unrecht aberkannt (vermeintliche Abseitsposition). Die Zeitlupe wies auf die gleiche Höhe hin.
  • die Einwechslung von Oliver Torres und Adrian belebte das Spiel der Gastgeber in der zweiten Halbzeit maßgeblich.
  • gegen Ende der Partie gab es zwei unangenehme Zwischenfälle mit der Beteiligung der Atleti-Spieler. Zunächst verließ Filipe Luis mit einer Kopfverletzung das Spielfeld auf der Trage, wenige Minuten später verletzte sich Diego Godin, als er einen Schuss blockieren wollte.
  • sowohl der oben erwähnte Diego Godin als auch Gabi sahen heute ihre zehnte Gelbe Karte und fahren nach Saragossa nur als Zuschauer

Atlético Madrid 0:0 RCD Mallorca (0:0)