Vorbericht: 36. Spieltag: Celta Vigo – Atlético Madrid

Startseite/1. Mannschaft, Atlético, Vorbericht/Vorbericht: 36. Spieltag: Celta Vigo – Atlético Madrid

Vorbericht: 36. Spieltag: Celta Vigo – Atlético Madrid

Godín im TrainingWanderungen durch Galicien Teil II – mit einem solchen Titel könnte man den erneuten Betriebsausflug der Rojiblancos innerhalb weniger Tage in den Nordwesten Spaniens versehen. Die Vorverlegung dieser Liga-Partie ist dem Pokalfinale, in dem am 17. Mai Atlético mit Real die Klingen kreuzen wird, geschuldet (im direkten Anschluss an das Spiel in Vigo empfängt Real den FC Málaga). Nach der Nullnummer gegen Deportivo La Coruña am vergangenen Sonnabend macht sich der Atleti-Tross diesmal auf den Weg nach Vigo auf, wo im Estadio Balaidos das akut abstiegsgefährdete Celta Vigo versucht wird, den Gästen den Schneid abzukaufen und drei so wichtige Punkte im Abstiegskampf zu erringen.

Vor der Begegnung in Vigo könnte die Gemütslage bei den beiden Teams kaum unterschiedlicher ausfallen. Atlético Madrid qualifizierte sich dank dem Unentschieden am vergangenen Spieltag für die Champions League in der Saison 2013/14, im Moment ist allerdings nur der vierte Platz eingetütet, was normalerweise die zusätzlichen Qualifikationsspiele im August bedeutet. Einen Dreier brauchen die Rojiblancos noch um den dritten Platz sicher zu haben und die Planungen für die kommende Spielzeit in aller Ruhe vorantreiben zu dürfen. Neben den Punkten haben die Schützlinge von Diego Pablo Simeone im Estadio Balaidos noch einen Rekord im Visier. Schon seit 597 Minuten kassierte Thibaut Courtois kein einziges Gegentor in einem Auswärtsspiel, vor 23 Jahren blieb der Kasten von Abel Resino 613 Minuten in fremden Stadien sauber. Sollte es den Gastgebern nicht gelingen, in den ersten 17 Minuten den Atleti-Torhüter zu schlagen, wäre der belgische Nationalspieler der neue Rekordhalter. Seit März 2013 ist Courtois zudem ein stolzer Besitzer eines anderen Rekordes: 820 Minuten lang ließ er kein Tor im Estadio Vicente Calderón zu, womit er den alten Rekord von ebenfalls Abel Resino (800 Minuten) gebrochen hatte. Der Belgier ist somit auf dem besten Wege, wenigstens zahlenmäßig zum besten Torhüter in der Geschichte der Rojiblancos zu avancieren.

Besonders brisant an der ganzen Rekordgeschichte ist die Tatsache, dass der Celta-Coach ausgerechnet eben jener Abel Resino ist. Der ehemalige Torwart und Trainer von Atlético Madrid übernahm das Zepter bei den Celestes am 18. Februar 2013 und seine Zielsetzung wurde von Anfang an unmissverständlich formuliert: Klassenerhalt. Die Chancen darauf sind zwar noch da (im Moment belegt Celta Vigo den vorletzten Platz mit 31 Punkten, der Rückstand auf das rettende Ufer beträgt lediglich zwei Zähler), die Gastgeber müssen dennoch an den letzten Spieltagen ordentlich Punkten. Und vor allem die beiden verbleibenden Heimspiele müssten siegreich gestaltet werden, schließlich holten die Celestes nur mickrige sieben Punkte fern vom Estadio Balaidos (der letzte Platz in der Auswärtstabelle der Primera Division). Mut schöpfen sollen die Schützlinge von Abel Resino aus den vergangenen drei Partien,von denen immerhin zwei gewonnen wurden. (2:1 gegen Saragossa, 1:0 gegen Levante) Gegen Bilbao am letzten Freitag sprang ein 1:1-Unentschieden heraus. Rekorde hin oder her, Abel Resino wird es herzlich egal sein, sobald sich seine Mannschaft die relevanten Punkte im Abstiegskampf gutschreiben kann.

Die personelle Situation von Atlético Madrid sieht vor dem Aufeinandertreffen in Vigo sehr gut aus, niemand hat sich im Spiel gegen Deportivo verletzt und die am Wochenende gelbgesperrten Koke sowie Diego Costa stehen erneut zur Verfügung. Arda Turan konnte zuletzt die ersten Einsatzminuten nach seiner Sprunggelenkverletzung sammeln, in Vigo gehört er sicherlich auch zum Atleti-Kader. Somit kann Trainer Simeone noch über die Offensiv-Reihe in der Startformation grübeln.

Die Bilanz sowohl der letzten fünf Begegnungen, als auch aller Liga-Spiele von Atlético Madrid in Vigo gestaltet sich überaus ausgeglichen: 17 Siege 11 Remis 16 Niederlagen.

Die letzten 5 Partien im Estadio Balaidos im Überblick:

29.01.2000: Celta 0:1 Atlético (Valeron)
26.10.2002: Celta 0:0 Atlético
13.12.2003: Celta 2:2 Atlético (Simeone, Lequi)
20.11.2005: Celta 2:1 Atlético (Antonio Lopez)
14.01.2007: Celta 1:3 Atlético (2x Fernando Torres, Aguero)

Ähnlich wie am letzten Samstag sind die Rollen klar verteilt: Atlético Madrid möchte mit einem Dreier den Champions-League-Sack endgültig zu machen, die Galicier aus Vigo brauchen unbedingt drei Punkte, um dem Abstieg nach nur einem Jahr in der höchsten spanischen Spielklasse zu entkommen.

Von | 2013-05-07T16:19:34+00:00 07. Mai 2013|1. Mannschaft, Atlético, Vorbericht|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar