Ein Weihnachtszufall in Rot-Weiß

//Ein Weihnachtszufall in Rot-Weiß

Ein Weihnachtszufall in Rot-Weiß

mit Antonio Cortés SánchezIn der Adventszeit mehren sich die Geschichten, die von so genannten Weihnachtswundern handeln.

Mit einem Wunder kann ich nicht dienen, wohl aber mit einem Weihnachtszufall, der zeigt, dass die rot-weiße Fanfamilie wirklich existiert.

Es war der Erste Advent, Sonntag, als ich, André Kahle, Präsident des Peña Atlética Centuria Germana, auf dem Weihnachtsmarkt in Hannover weilte. Auf einmal zupfte mir ein älterer Herr am Jackenärmel und sprach sichtlich erfreut direkt in Spanisch los.

Das Atlético Logo auf der Mütze, die Größe und überhaupt hätte er mich schon einmal gesehen…

Nach einer kurzen Phase der Verwirrung meinerseits, fing ich an mich mit dem offensichtlichen Spanier zu unterhalten.
Schnell wurde klar, dass es sich um Antonio Cortés Sánchez handelte, vom Peña Atlética en Getafe. Ebenso so schnell wurden mir Familienbilder, die Dauerkarte im Stadion (in der Nähe der Eckfahne mit dem Blumenstrauß) und der größte Schatz, das Mannschaftsfoto aus Jesús Gil y Gil-Zeiten gezeigt, auf dem er als Trainer zu sehen war, also als Teil der Profimannschaft.

Mit den Worten: „Die Welt ist ein Dorf – el mundo es un pubelo“, verabschiedeten wir uns voneinander, nicht ohne jedoch zuvor die Kontaktdaten ausgetauscht und uns gegenseitig eingeladen zu haben.

Wir Atlético-Fans sind eine rot-weiße Familie – Somos una familia rojiblanca.

In diesem Sinne Euch allen eine besinnliche Adventszeit…

Von | 2017-07-16T19:51:55+00:00 05. Dezember 2013|PACG|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar