Nachdem Atleti im Vicente Calderón ganz abgeklärt mit 3:0, durch Tore von Griezmann, Correa und Gameiro gewann und somit einen guten Grundstein für das Rückspiel im Ipurúa legte, kam es nun zum Wiedersehen im Baskenland.

Die erste Halbzeit verlief noch recht gemäßigt, nur in der 28. Minute musste Moyá sein ganzes Können aufbieten, bei einem satten Schuss von Dorrio. Dann, gleich zu Beginn der zweiten Hälfe, kam Atleti zur Führung durch einen Kopfball von Giménez. Wie zuletzt üblich überließ man den Gegner dann jedoch wieder das Spiel und lag durch zwei schöne Treffer von Eibar auf einmal 2:1 zurück. Fünf Minuten vor Spielende machte Juanfran dann den Deckel drauf und mit dem 2:2 zog man ohne Probleme in das Halbfinale ein.

 

Spieldaten:

Hinspiel:

Atlético Madrid: Moyá; Juanfran, Giménez, Savic, Filipe Luis; Koke, Saúl, Nico Gaitán (Godín, 76′), Carrasco (Gabi, 66′); Correa (Gameiro, 62′) und Griezmann

Tore:
1-0 28′ Griezmann
2-0 60′ Correa
3-0 68′ Gameiro

 

 

Rückspiel:

Atlético Madrid: Moyá, Juanfran, Giménez, Savic, Lucas, Saúl (Koke, 63′), Gabi, Gaitán (Vrsaljko, 74′), Correa, Torres und Gameiro (Carrasco, 63′)

Tore:
0:1 49′ Giménez
1:1 73′ Sergi Enrich
2:1 80′ Pedro León
2:2 85′ Juanfran