Champions League (Halbfinale – Rückspiel) Spielbericht: FC Chelsea – Atlético Madrid (1:3)

Startseite/1. Mannschaft, Atlético, Champions League, Spielbericht/Champions League (Halbfinale – Rückspiel) Spielbericht: FC Chelsea – Atlético Madrid (1:3)

Champions League (Halbfinale – Rückspiel) Spielbericht: FC Chelsea – Atlético Madrid (1:3)

CL gegen Chelsea - Team jubeltUm 22:35 Uhr gab es am gestrigen Abend kein Halten mehr! Nicht für die Fans, nicht für die Spieler, nicht für das Trainerteam.  Die Rojiblancos qualifizierten sich durch einen 1:3 Sieg in London  zum ersten Mal seit 1974 für das Endspiel der Champions League (damals noch Europapokal der Landesmeister), wo sie nun auf den weiß gekleideten Stadtnachbarn treffen werden.

Nach dem stark taktisch und defensiv geprägten Hinspiel erwarteten viele vor dem Spiel schwere Kost, doch das Spiel bot hervorragenden Fußball und nicht die erwartete Mauertaktik des „Bus parkens“.

Fernando Torres eröffnete in der 35. Minute den Torreigen an der Stamford Bridge. Eine Tatsache, die viele Atlético Fans erst einmal schlucken ließen. Von allen Spielern musste ausgerechnet „El Niño“ das Tor machen! Doch der Spanier zeigte sich respektvoll und verzichtete auf den Torjubel gegen seine Ex-Mannschaft.

Atlético zeigte sich unbeeindruckt von Chelseas Führungstreffer und konnte kurz vor der Halbzeit den Ausgleich erzielen. Den Torschützen hätte sich der Fußballgott nicht besser aussuchen können: Adrián López, der überraschend den Vorzug vor Raúl García und Villa bekam, zahlte Diego Simeone das ihm entgegengebrachte Vertrauen postwendend zurück und hat nun seinen Platz in den Geschichtsbüchern des Klubs als erster Torschütze in einem Europapokal-Halbfinale seit Adelardo 1974!

Für viele überraschend zog sich Atlético in der zweiten Halbzeit nicht darauf zurück das Unentschieden mit dem Auswärtstor zu verteidigen sondern griff weiter an, während Chelsea zeitgleich versuchte irgendwie die Führung zu erzielen. Die Londoner brachten Eto’o, doch dessen Einwechslung führte zu einem Elfmeter für die Rojiblancos als er Diego Costa im Strafraum zu Fall brachte. Der gefoulte trat selbst an, und machte das Führungstor für die Rot-Weißen.

Das Team von Simeone dachte immer noch nicht daran nun den Beton anzurühren, so dass sich Arda Turan dann sein 3:1 selbst vorlegte. Der Ball ging zunächst an die Latte, doch den Nachschuss brachte der Türke im Netz unter. Spätestens jetzt war die Mannschaft von Chelsea gebrochen und die Rojiblancos mussten nur noch die Zeit herumkriegen. Kurz vor Schluss gab es noch einmal ein Lebenszeichen der Blues durch Eden Hazard, der dann aber an einer großartigen Parade seines belgischen Nationalmannschaftskollegens Courtois scheiterte.

Nach dem Abpfiff brachten bei den Fans der Rojiblancos alle Dämme. Finale! In Lissabon! Unglaublich! Und während die Fans feierten, dankte Diego Simeone den Müttern der Spieler: „Ich möchte den Müttern der Spieler dafür danken, dass sie diese mit so großen Eiern zur Welt gebracht haben.“

 

Spieldetails:

FC Chelsea 1:3 Atlético Madrid

FC Chelsea: Schwarzer; Ivanovic, Cahill, Terry, Andy Cole (Etoo, 53′); Ramires, David Luiz; William (Schürrle, 78′), Hazard, Azpilicueta und Fernando Torres (Demba Ba, 66′)

Atlético Madrid: Courtois; Juanfran, Miranda, Godín, Filipe Luis; Tiago, Mario Suárez; Koke, Adrián (Raúl García, 66′), Arda Turan (Cristian Rodríguez, 83′) und Diego Costa (Sosa, 76′)

Referee: Nicola Rizzoli (Italien)

Gelbe Karten: Diego Costa (59′) und Adrián (64′) für Atlético sowie Cahill (31′) für Chelsea

Tore:
1:0 36′ Fernando Torres
1:1 44′ Adrián
1:2 60′ Diego Costa
1:3 72′ Arda Turan

Von | 2014-05-27T16:41:36+00:00 01. Mai 2014|1. Mannschaft, Atlético, Champions League, Spielbericht|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar