Bienvenido David Villa Sánchez

/, Atlético/Bienvenido David Villa Sánchez

Bienvenido David Villa Sánchez

David Villa bei seiner PräsentationDie neue Nummer #9 bei Atlético heißt David Villa. Gestern wurde ‚El Guaje‘ den Fans im Calderón offiziell vorgestellt und über 20.000 Rojiblancos kamen. Noch nie gab es in der 110-jährigen Geschichte des Vereins so einen Andrang bei einem Neuzugang, auch nicht vor zwei Jahren, als der ‚El Tigre‘ Falcao vorgestellt wurde.

Die Erwartungen bei den Fans sind hoch, doch wenn diese jemand erfüllen kann, dann ist es der erfolgreichste Stürmer Spaniens. In seiner ersten Ansprache an die Fans, auf dem Platz des Calderóns, sagte Villa unter dem frenetischen Applaus der Fans:
„Ich verspreche Euch, dass ich alle geben werde, für dieses Wappen und diesen Verein!“

Vor lauter Freude und Emotionen stürmten die Fans dann sogar den Platz um ihren Idol nahe sein zu können, ein deutliches Zeichen, dass Villa mit offenen Armen in seiner neuen Familie empfangen wird.

Während der Präsentation im VIP-Saal des Calderóns legte der asturische Stürmer nach:
„Es ist eine Ehre in einem so großen Klub zu spielen, wie es Atlético Madrid ist. Ich werde alles geben um hier den besten David Villa aller Zeiten zeigen zu können. Ich habe einige großartige Angebote aus England gehabt, aber als Atlético anfragte ging alles ganz schnell. Es dauerte keine drei Tage, denn ich wollte unbedingt ein Rojiblanco sein.“

Angesprochen auf seinen Vorgänger Falcao antwortete der Stürmer:
„Falcao wurde geliebt von den Fans, ich bin aber nicht hier um ihn vergessen zu machen, sondern um meinen eigenen Stellenwert in diesem Verein zu erkämpfen. Ich werde dort spielen wo mich der Coach aufstellt. Auch über meine alte Nummer, die #7, gab es keine Debatte. Diese gehört Adrián.“

Präsident Cerezo, der sichtlich erfreut war, sagte zum Transfer-Coup:
„Große Stürmer gab es immer in diesem Verein und viele von ihnen wurden in unseren Farben die besten der Welt. Ich bin froh, glücklich und stolz, dass unsere tollen Fans David einen solch tollen Empfang bereitet haben, das kann man nicht kalkulieren und daher macht mich dieser Umstand heute besonders froh.“

Von | 2013-07-16T09:41:48+00:00 16. Juli 2013|1. Mannschaft, Atlético|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar