Audi-Cup 2017 München

Audi-Cup 2017 München

Atlético Madrid durfte dieses Jahr beim Audi-Cup in München vorstellig werden. Diego Simeone nahm alle Mann der ersten Elf und ein paar Spieler aus der 2. sowie 3. Mannschaft mit nach München.

Im ersten Spiel bekam man am Dienstag den SSC Neapel zugelost . Das Spiel sollte nicht zu einer, von Italienern gewohnten, Abwehrschlacht werden, sondern es wurde sehr gut von beiden Mannschaften der Vorwärtsgang gesucht. Neapel ging durch eine Unachtsamkeit in der sonst sicheren Abwehr der Rot-Weißen in Führung. Man merkte den Italienern den leichten Vorsprung in der Vorbereitung an. Aber unsere Rojiblancos gaben nie auf und erreichten durch Tore von Vietto und Fernando Torres das Finale.

Das Finale dann am Mittwoch gegen Liverpool versprach viel, hielt aber recht wenig. Das Liverpool tags zuvor die Bayern regelrecht zerlegte, ließ nichts Gutes hoffen. Auch unsere kleine aber feine Abordnung gab sich keinen Illusionen hin, doch wurde sie eines Besseren belehrt. Man lies Pool nicht ins Spiel kommen und die Abwehr stand, wie gewohnt, sattelfest. Ungewohnt ruhig agierte Simeone am Seitenrand. Durch einen schönen Spielzug gingen unsere Jungs in Führung, Keidi Bare, vielen hier wohl noch absolut unbekannt, schoß unsere Jungs in Front. Allerdings, durch die gütige Mithilfe von Schiedsrichter Brych, durfte Pool, per Strafstoß, ausgleichen.

So kam es zum Elfmeterschießen und da bewahrheitete sich, dass Engländer keine Elfmeter können. Der erste Engländer am Punkt versemmelte gegen Moya, der ganz klasse hielt.
Alle fünf Rojiblancos hingegen versenkten ihre Schüsse sehr souverän und so durften unsere Jungs den Audipott mit nach Hause nehmen.

Eins noch am Rande: Fernando Torres wurde von den Poolfans echt klasse gefeiert, ob im Stadion oder in der Stadt.  München ist für uns Rojiblancos also immer ein gutes Pflaster.

Von | 2017-08-06T12:53:55+00:00 05. August 2017|1. Mannschaft, Atlético, Spielbericht|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar