Christian Vieri – Eine rot-weiße Legende

Christian Vieri

 
 
Christian Vieri

 
 
Christian Vieri

Spielerdaten

Geboren: 12.07.1973 in Bologna (Italien)
Nationalität: Italiener

Position: Stürmer
Karriere bei Atlético: 1997 – 1998
Spiele für Atlético: 32
Tore für Atlético: 29


Spielerinfos

Es ist schwer einen Akteur als Legende zu bezeichnen, der nur eine Spielzeit für die Rojiblancos gegen das Leder trat, doch Christian Vieri dürfte einer der wenigen Spieler sein, der diese Ehre entgegen nehmen dürfte. Selten hielt es den bulligen Strafraumstürmer mehr als eine Spielzeit bei einem Verein, so verwundert es auch nicht, das „Bobo“ auch nur zwölf Monate am Manzanares dem Fußball nachging. Als bereits etablierter torgefährlicher Angreifer stieß er für 15 Millionen € im Alter von 24 Jahren von Juventus Turin in die spanische Hauptstadt. Dort reifte der Italiener trotz seiner chronischen Verletzungsprobleme, die ihn über seine ganze Karriere begleiten sollten, zum Nationalspieler.

Sein Debüt feierte er am 30. August 1997 beim 1:1 im Santiago Bernabéu gegen den Erzfeind aus dem Norden der Stadt. Obwohl er anschließend nur noch 23 Ligaspiele für die Colchoneros absolvierte, erlang er mit eben so vielen Treffern die Torjägerkanone der Primera División. Der physisch starke und durch sein Stellungsspiel überzeugende Vieri traf nach Belieben, wobei vor allem sein Treffer im UEFA-Cup gegen PAOK Saloniki in Erinnerung blieb, als er von der Grundlinie sensationell traf.

Die gelungene Weltmeisterschaft in Frankreich ließ das Heimatland wieder aufhorchen und so wechselte er für 36 Millionen € zurück in die Heimat, was Atlético einen großartigen Profit bescherte. Für die Squadra Azzurra absolvierte er insgesamt 49 Spiele und erzielte 23 Treffer, so dass er neben der WM 1998 auch 2002 in Südkorea/Japan dabei. Aufgrund schwerer Verletzungen verpasste er jedoch die Teilnahme 2006, ebenso wie die EURO 2000, wobei er vier Jahre später in Portugal im Kader stand. Heute läuft der Mittelstürmer nach seiner erfolgreichsten Zeit bei Inter Mailand für Atalanta Bergamo auf, bei denen er im Sommer 2008 für ein Jahr unterschrieb, jedoch vorzeitig im Zwist ging.


Erfolge mit Atlético

1998 Torschützenkönig der Primera División

 

sonstige Erfolge

1994 U21-Europameister
1996 Weltpokalsieger
1997 Italienischer Meister
1997 Italienischer Superpokal
1998 Italienischer Superpokal
1999 Europapokal der Pokalsieger
1999 Europäischer Supercupsieger
2005 Italienischer Pokalsieger
2005 Italienischer Superpokal

1999 Bester Spieler der Serie A
2002 Bester Spieler der Serie A
2003 Torschützenkönig der Serie A


Karriere

1991 – 1992 FC Turin
1992 – 1993 Pisa Calcio
1993 – 1994 Ravenna Calcio
1994 – 1995 SSC Venezia
1995 – 1996 Atalanta Bergamo
1996 – 1997 Juventus Turin
1997 – 1998 Atlético Madrid
1998 – 1999 Lazio Rom
1999 – 2005 Inter Mailand
2005 – 2005 AC Mailand
2006 – 2006 AS Monaco
2006 – 2007 Atalanta Bergamo
2007 – 2008 AC Florenz
2008 – 2009 Atalanta Bergamo
2010 – 2010 Botafogo FR