In der vergangenen Woche hatte das Warten auf das neue Trikot endlich ein Ende. Nachdem Tage vorher bereits erste Bilder vom Design im Internet kursierten und ein Atlético Fan in Malága das Trikot bereits in der vorletzten Woche im Verkaufsraum eines lokalen El Corte Inglés fotografierte, stellte der Club das Trikot offiziell den Fans vor und warb mit einem speziellen Geschenk für die ersten 96 Käufer des Trikots im Fanshop.

Das Design des Trikots orientiert sich zum 20 Jährigen Jubiläum des Doblete am Design des Trikots mit dem Atlético 1996 Meisterschaft und Pokal gewann. Entsprechend ist jedem neben der roten Streifen auf dem Trikot noch ein kleinerer roter Streifen abgebildet. Wie immer trägt Atlético zu dem Trikot blaue Hosen und rote Stutzen. Im Kragen des Trikots ist eine spanische Fahne aufgedruckt und die Daten des 20. Jubiläums des Doblete „1995-1995“ und „2015-2016“

In Abweichung zum Trikot von 1996 ist die Rückseite des Trikots jedoch komplett rot, mit je einem blauen Streifen an der Seite, der einen Übergang zu den blauen Hosen bilden soll. Eine Tatsache, die nach der Veröffentlichung des Trikots auf sehr viel Unmut unter den Fans gestoßen ist und das Trikot teilweise mit dem des FC Liverpool oder des CA Osasuna verglichen wurde. Viele sind der Meinung es sei ein wunderschönes Trikot, wenn denn der Rücken nicht rot wäre.

Der Club begründete die Design-Abweichung der spanischen Presse zufolge mit Regularien der LFP und UEFA laut denen ein Trikot auf der Rückseite keine Streifen mehr haben dürfe um die Lesbarkeit der Rückennummern zu gewährleisten. Diese Regularien scheint aber nur Atlético zu kennen, denn der FC Barcelona darf in der nächsten Saison auf seinem Auswärtstrikot seine gelb-roten Streifen auf dem Rücken behalten.

Ebenfalls neu beim Trikot ist der Sponsor, denn in der kommenden Saison wird das Trikot nicht mehr „Azerbaijan – Land of Fire“ auf der Brust zeigen. Bereits in der letzten Saison stieg die in England ansässige Online-Trade Plattform Plus500 als Sponsor bei Atlético ein und übernahm den lange von Kyocera besetzten Platz unter der Rückennummer auf dem Trikot. Zur neuen Saison wechselt Plus500 jetzt vom Rücken des Trikots auf die Brust und wird neuer Hauptsponsor des Vereins.

Über einen solchen Deal war bereits länger spekuliert worden, erschien jedoch vor dem Hintergrund, dass die Firma in England Probleme mit den Finanzaufsichtsbehörden hatte und massiv an Wert verlor, da ein großer Teil ihrer Benutzerkonten eingefroren wurde, mehr und mehr unwahrscheinlich.

Zusammen mit der Trikotveröffentlichung gab Atlético aber dann bekannt, dass man mit der Firma einen Vertrag über 2 Jahre geschlossen hat. Der Presse zu folge zahlt die Firma etwa 11 Mio. Euro pro Saison für das Sponsoring.

Das neue Trikot gibt es seit Donnerstag Morgen im Fanshop und im Online-Shop zu kaufen und kostet 81 Euro plus 18 Euro für den Trikotflock, der ein weiterer Kritikpunkt vieler Fans ist. Die neue Schriftart des Flocks ist vielen Fans zu „Comic Sans“ lastig und es scheint als hätte der Verein hier Altbestände von Flocks des 1. FC Köln aus deren Reebok Zeit übernommen, vielmehr stören sich die Fans aber an einem gravierenden Designfehler auf dem Flock. Bei näherer Betrachtung stellt sich hier nämlich heraus, dass auf der Rückennummer das Atlético Wappen falsch dargestellt wurde. Es ist nicht sicher woran es liegt, jedoch sind auf dem Wappen die Farben der Streifen verkehrt herum angeordnet, so dass das Wappen aussieht als habe es nur sieben Streifen statt acht.

All die Punkte haben die Atlético Fans in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag aber nicht abgehalten, das neue Trikot im Fanshop zu kaufen und dort lange Schlangen zu bilden. Über das Design der Auswärtstrikots gibt es noch keine offizielle Information, erste geleakte Bilder im Internet lassen jedoch drauf schließen, dass Atlético nach dem Ausflug ins gelb und grau zurück zum altbekannten, klassischen Dunkelblau zurückkehren wird.