Drei ganz wichtige Punkte in einem ganz wichtigen Spiel. Mit einer der stärksten ersten Halbzeiten der letzten Wochen zeigte Atlético den Ches deutlich die Grenzen auf.
Dass das Spiel am Ende noch einmal knapp wurde, lag an einem unnötigen Elfmetergeschenk der Defensive Atléticos.

Dennoch, Atlético mit einer starken Partie, die durchaus deutlicher hätte ausfallen können, ja müssen. Atlético bleibt damit der Spitze dicht auf den Fersen.

 

Spieldetails:

Atlético Madrid 2:1 FC Valencia

Atlético Madrid: Oblak; Juanfran, Giménez, Godín, Filipe Luis; Carrasco (Óliver Torres, 68′), Tiago, Gabi, Koke; Griezmann (Correa, 81′) und Jackson Martínez (Fernando Torres, 58′)

FC Valencia: Jaume Doménech; Cancelo, Mustafi, Santos, Gayá; Enzo Pérez (Piatti, 80′), Parejo (Bakkali, 55′), André Gomes, Santi Mina; Danilo und Rodrigo (Paco Alcácer, 23′)

Referee: Undiano Mallenco

Gelbe Karten: Carrasco (52′), Juanfran (80′), Correa (87′) und Gabi (93′) für Atlético sowie Mustafi (15′), Parejo (53′), Enzo Pérez (64′) und André Gomes (84′) für Valencia

Tore:
1:0 31′ Jackson Martínez
2:0 39′ Carrasco
2:1 71′ Paco Alcácer