Mannschaftsfoto vor dem Deportivo SpielNach 37 Spielen, neun Monaten und zwei weiteren Pokalen in der Vereinsvitrine neigt sich die – aus der Sicht der Atleti-Fans – überaus erfolgreiche Saison ihrem Ende entgegen. Die letzte Partie vor den Sommerferien werden die Colchoneros in wenigen Stunden gegen Real Saragossa im Estadio La Romareda bestreiten. Für die Gastgeber bildet jene Partie die allerletzte Chance, den Klassenerhalt doch noch zu schaffen.

Für Atlético Madrid ist dieses Spiel, wie übrigens die letzten drei in der Liga, eine klassische Begegnung um die Goldene Ananas. Der dritte Platz und somit die Champions League in der nächsten Spielzeit sind gesichert, der zweite Rang lässt sich lediglich mit einem Fernglas beobachten. Die Kaderzusammenstellung unterstreicht zudem den geringen Stellenwert dieser Partie für die Rojiblancos. Im Zug nach Saragossa werden nicht sitzen: Diego Godin und Gabi (beide Gelbsperre), Mario Suarez (leicht angeschlagen), Filipe (bereitet sich mit der brasilianischen Nationalmannschaft auf den FIFA-Könfederationen-Pokal vor) sowie Falcao, der gestern den Verein Richtung Côte d’Azur verließ. Diego Simeone ersetzt die Abwesenden mit einigen jungen Spielern wie Jorge Pulido, Domingo Cisma, Javi Manquillo und Dani Aquino. Für den Letzteren ist es die erste Kadernominierung überhaupt (der 22-Jährige Spieler wurde im Januar vom Real Oviedo geholt).

Für die Gäste eine lästige Pflicht, für die Gastgeber hingegen ein Spiel ums Überleben. Real Saragossa belegt im Moment den 19. Platz mit 34 Zählern, bis zum rettenden Ufer fehlt nur ein einziger Punkt. Dort befindet sich Deportivo La Coruña, die Galicier empfangen am späten Abend die noch um die Champions-League-Qualifikation kämpfende Mannschaft aus San Sebastian. Ein Sieg der Blanquillos muss allerdings nicht den Klassenerhalt bedeuten, denn zwischen Deportivo und Real Saragossa sitzt noch Celta Vigo, das am heutigen Abend Espanyol Barcelona zu Gast hat. Ein etwaiger Sieg der Mannen von Abel Resino würde allen Hoffnungen der Saragossa-Fans auf den Klassenverbleib den Garaus machen. Sollten die Blanquillos den Gang in die zweite Liga tatsächlich antreten müssen, wären die Ursachen jenes Umstandes in der miserablen Rückrunde zu finden. Nach den ersten 19 Spielen belegte Real Saragossa den bequemen zwölften Platz mit 22 Punkten, in der Rückrunde holten die Spieler von Manuel Jimenez lediglich 12 Zähler (davon sind nur zwei Begegnungen gewonnen worden). Zugegebenermaßen ist der kommende Gegner von Atlético Madrid das schwächste Team vor eigenem Publikum, nur 19 Zähler von 54 möglichen holten die Blanquillos in Saragossa.

Die Auswärtsbilanz der Rojiblancos in Saragossa ist eher mittelmäßig (12 Siege 20 Unentschieden 23 Niederlagen),  in den letzten Aufeinandertreffen im Estadio La Romareda behielten zumeist die Gastgeber die Oberhand. Nach ihrer Rückkehr ins spanische Oberhaus haben die Atleti-Profis erst zweimal drei Punkte aus Saragossa entführen können.

Die letzten 5 Partien im Estadio La Romareda im Überblick:

18.03.2007: Saragossa 1:0 Atlético
08.03.2008: Saragossa 2:1 Atlético (Simao)
07.03.2010: Saragossa 1:1 Atlético (Balde)
19.02.2011: Saragossa 0:1 Atlético (Aguero)
25.03.2012: Saragossa 1:0 Atlético

Am letzten Spieltag wird den Fußballfans in Spanien die Spannung pur nur im Tabellenkeller angeboten, wie übrigens in den letzten Jahren. Ein Umstand, der nicht unbedingt von der Attraktivität der Liga zeugen muss. Es bleibt allerdings zu hoffen, dass diesmal alles regelkonform über die Bühne gebracht wird kein Spiel im Nachhinein ins Zwielicht gerät.