Am Tag der Kinder durfte Atleti zum vermeindlich leichtesten Spiel der Saison antreten . Vorstellig wurde der Tabellenletzte Osasuna. Von Beginn an ließ man den Basken dementsprechend keinerlei Chance, sondern drückte sie in ihre eigene Hälfte. Außer einigen kurzen Ausflügen, waren sie nur in Abwehrarbeit gebunden. Daher ging es dann auch recht schnell mit der Führung durch Carrasco. Danach ließ man den Ball schön laufen, ohne wirklichen Zug zum Tor zu entwickeln. Direkt nach Wiederbeginn machte Carrasco den Doppelpack perfekt. Filipe Luis stellte dann noch auf 3:0, ehe man es ruhig angehen ließ. Dann wieder die alte Geschichte von den Elfmetern. Carrasco hätte seinen dritten Treffer machen können, aber er verschoß ebendso wie Thomas seinen Elfmeter und dies innerhalb von knapp drei Minuten. Sirigu wehrte beide, allerdings auch recht schwach geschossenen Elfer, ab. Es war mittlerweile der 9. verschossene Elfer, von 12, in dieser Saison.

Somit geht man mit einem trotz allem sicheren Sieg und 3 Punkten Vorsprung auf Platz 4 in die restlichen Spiele der Saison. Priorität hat aber jetzt ersteinmal das Erreichen des Halbfinals in der Championsleague, am Dienstag in Leicester.

 

Spieldaten:

Atlético Madrid 3:0 CA Osasuna

Atlético Madrid: Oblak; Juanfran, Godín, Lucas, Filipe Luis (Savic, 67′); Nico Gaitán (Cerci, 75′), Thomas, Giménez, Carrasco; Correa und Fernando Torres (Tiago, 71′)

Osasuna: Sirigu; Olavide (De las Cuevas, 57′), Oier, David García, Fuentes, Clerc (Aitor Buñuel, 57′); Fausto Tienza (Roberto Torres, 76′), Causic, Berenguer; Sergio León und Kenan

Schiedsrichter: Melero López

Gelbe Karten: Giménez (25′) für Atlético sowie Kenan (43′), Oier (54′), Sirigu (88′) und De las Cuevas (89′) für Osasuna

Tore:
1:0 30′ Carrasco
2:0 47′ Carrasco
3:0 61′ Filipe Luis