Spieltag 30 - Team jubeltAtlético gewinnt zu Hause gegen Granada und verteidigt die Tabellenspitze. Was nach einer Pflichtaufgabe klingt, war eines der emotionalsten Spiele auf den Rängen und auf dem Platz des Vicente Calderóns überhaupt.

Atlético startete ins Spiel mit einer typischen ersten Halbzeit. Bemüht nach vorne zu spielen, jedoch ohne den ganz großen Druck zu entwickeln und mit dem Bewusstsein hinten abzusichern. So kamen die Colchoneros zwar zu einigen Chancen, jedoch sprang nichts zählbares dabei heraus. Auf der anderen Seite zeigte Granada, das sie auf Konter setzen würden und diese durchaus gefährlich vortragen können.

Das 0:0 zu Halbzeit war also folgerichtig. In der zweiten Halbzeit machte dann Atlético wieder richtig Druck und baute, unter den Anfeuerungen der Fans, ein Powerplay auf, dem Granada nichts mehr entgegen zu setzen hatte. Angriffswelle über Welle brandete gegen den 16er der Gäste und so war es folgerichtig, dass Diego Costa nach knapp einer Stunde zum erlösenden Führungstreffer einnetzte.

Der zweite große Jubel im Stadion brandete auf, als bekannt wurde, dass der FC Sevilla gegen Real Madrid in Führung gegangen ist.

Der Rest der Spielzeit entwickelte sich zu einer intensiven Party auf den Rängen, jedoch immer mit der Anspannung, Granada könnte noch einmal treffen.
Am Ende setzte sich jedoch die Erfahrung der Rot-Weißen durch, die das Spiel souverän nach Hause schaukelten.

 

Spieldetails:

Atlético Madrid 1:0 FC Granada

Atlético Madrid: Courtois, Juanfran, Miranda, Godín, Insua, Tiago, Gabi, Cristian Rodríguez (Sosa, 56′), Arda (Diego, 60′), David Villa (Raúl García, 70′) und Diego Costa

FC Granada: Roberto, Nyom, Bryan Angulo (Foulquier, 46′), Coeff (Ighalo, 81′), Murillo, Recio, Fran Rico, Iturra, Brahimi, El Arabi und Riki (Buonanotte, 74′)

Referee: Martínez Munuera

Gelbe Karten: Arda (41′) für Atlético Madrid sowie Bryan Angulo (29′), Coeff (39′) und Brahimi (44′) für Granada

Tore:
1:0 61′ Diego Costa