Was für ein grandioses Match. Das war Atleti vom Feinsten. Die Andalusier fanden überhaupt nicht statt, Atleti war in allen Belangen völlig überlegen. Schade nur, dass die Chancenverwertung nicht ganz mithalten konnte. In Halbzeit 1 chippte Gameiro die Kugel noch ganz stark an die Latte, aber dann kam Griezmanns Geistesblitz. Statt einen Freistoß direkt abzuschließen, hob er ihn gekonnt auf den völlig frei stehenden Godin, der fein links einköpfte. In der zweiten Hälfe ging es munter weiter. Wieder Freistoß und diesmal stellte Griezmann mit einem direkt verwandelten Schuß auf 2:0. Das war Marke: Tor des Monat . Aber Atleti wollte mehr und kombinierte sich gekonnt in die Box und Koke brauchte nur den Fuß hinhalten, nach klasse Pass von Juanfran. Das Gegentor war nur noch Ergebniskosmetik.

Damit rückte man auf zwei Punkte an Sevilla herran und in dieser Verfassung wird man am Ende auch die direkte Championsleagueteilnahme schaffen.

 

Spieldaten:

Atlético Madrid 3:1 FC Sevilla

Atlético Madrid: Oblak; Vrsaljko (Juanfran, 2′), Savic, Godín, Filipe Luis; Saúl, Gabi, Koke, Carrasco (Nico Gaitán, 83′); Griezmann und Gameiro (Fernando Torres, 62′)

Sevilla: Sergio Rico; Mariano, Mercado, Ramí, Lenglet (Jovetic, 46′), Escudero; N’Zonzi, Nasri, Sarabia (Iborra, 64′), Vitolo und Ben Yedder (Correa, 64′)

Schiedsrichter: Gil Manzano

Gelbe Karten: Filipe Luis (39′), Carrasco (55′), Godín (66′) und Fernando Torres (82′) für Atlético sowie Escudero (22′), Sarabia (47′) und Mercado (60′) für Sevilla

Tore:
1:0 37′ Godín
2:0 61′ Griezmann
3:0 77′ Koke
3:1 85′ Correa