Es war gegen Malaga kein sonderlich schönes Spiel, dafür aber ein gnadenlos effektives der Rojiblancos, die mit dem 4:2 Heimsieg die Niederlage in Sevilla vergessen machten.
Es war der Tag der Doppelpacks, in der ersten Halbzeit schnürte Gameiro seinen, sowie mit dem ersten und letzten Treffer des Spiels Carrasco.
Offenkundig sind in dieser Saison die Schwächen bei ruhenden Bällen, welche diesmal zu zwei Gegentoren führten. Doch solange immer ein Tor mehr auf der Haben-Seite steht, ist dies kein Problem.
Ebenfalls erwähnenswert die zwei Paltzverwiese, einer für Innenverteidiger Savic.

Eine alles in allem gelungene Generalprobe für das Spiel in der Championsleague gegen FK Rostov.

 

Spieldaten:

Atlético Madrid 4:2 FC Málaga
Atlético Madrid: Oblak; Juanfran, Savic, Godín, Filipe Luis; Saúl, Gabi, Carrasco, Gaitán (Correa, 30′); Griezmann (Lucas, 60′) und Gameiro (Tiago, 65′)

Málaga: Kameni; Rosales, Koné (En Nesyri, 63′), Mikel, Ricca; Camacho, Juankar, Pablo Fornals (Duda, 72′), Chory; Jony (Juanpi, 59′) und Sandro

Schiedsrichter: Estrada Fernández

Gelbe Karten: Savic (49′), Oblak (77′) und  Saúl (84′) für Atlético sowie Chory (43′), En Nesyri (69′), Mikel (73′), Ricca (77′) und  Camacho (91′) für Málaga
Gelb-Rote Karten: Savic (59′) für Atlético und Chory (88′) für Málaga

Tore:
1:0 7′ Carrasco
2:0 24′ Gameiro
2:1 31′ Sandro
3:1 44′ Gameiro
3:2 64′ Camacho
4:2 86′ Carrasco